Seitenblick

Krebs durch Lösemittel

Krebs durch Lösemittel

Kläger + Vertreter DGB Rechtsschutz Frank Ott DGB RS Verfahren Krebs durch Lösemittel  – Kläger und RS-Sekretär Michael Bartels

 

Es hat ihn Zeit, Zorn und viele Nerven gekostet: Jetzt wurde der Blasenkrebs eines ehemaligen Druckers von dem Landessozialgericht in Bremen als Berufskrankheit anerkannt. Acht Jahre hat es gedauert, bis die Berufsgenossenschaft Energie, Textil, Elektro, Medienerzeugnisse (BG ETEM) einlenken musste. Das Verfahren wurde mit Rechtsschutz von ver.di geführt.

 

Der Kollege, zuletzt Drucker bei Europa Carton, hatte in den 1970er- und 1980er-Jahren regelmäßig mit krebserregenden Lösemitteln Kontakt, speziell mit dem Gummituchregenerierer »Gummi Neu (Rot)« der Firma Siegel. Eigentlich zum Auffrischen des Gummituchs gedacht, wurde er oft zur Reinigung zweckentfremdet. -> Weiterlesen: DRUCK + PAPIER 8.10.2018

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wir erlauben uns an dieser Stelle einen Blick über den Tellerrand der unmittelbaren Arbeit des Fachbereichs hinaus.    

SEITENBLICK