Nachrichten

Verlagsgruppe Passau: Die ungeliebte Verlegerin

Verlagsgruppe Passau: Die ungeliebte Verlegerin

Die Verlagsgruppe Passau (VGP) setzt mit der Übernahme der Mittelbayerischen Zeitung ihren Expansionskurs fort. Das Verbreitungsgebiet der Verlagsgruppe reicht nunmehr von Ingolstadt über die Oberpfalz und den Bayerischen Wald bis Passau und von dort über Südost-Oberbayern bis Bad Reichenhall.  Ein dreistelliger Millionenbetrag soll für die Übernahme in Regensburg geflossen sein. Zu den weiteren Absichten hüllt sich Verlegerin Simone Tucci-Diekmann in Schweigen. Das war nicht anders bei den Übernahmen in Bad Reichenhall, Trostberg und Ingolstadt. Und gleich waren auch die Erfahrungen, dass alsbald von Redaktion über Verwaltung bis Technik rabiat alle "Synergien" genutzt werden und kein Stein auf dem anderen bleibt.  

Wer ist diese Verlegerin, deren Büro hausintern "Nordkorea" genannt wird? Welche Strategie wird dort verfolgt? Und warum fallen die Urteile über die Verlegerin in der Branche so harsch aus? Nach Antworten hat newsroom.de gesucht: 

 https://www.newsroom.de/news/aktuelle-meldungen/vermischtes-3/simone-tucci-diekmann-die-ungeliebte-verlegerin-927420/