Nachrichten

Das Beispiel Bosch-Druck Ergolding (Landshut)

Das Beispiel Bosch-Druck Ergolding (Landshut)

Bosch-Druck in Ergolding bei Landshut kommt in der neuen Ausgabe der DRUCK + PAPIER gleich in drei Beiträgen vor:

Die Insolvenzmacher
Zwei besondere Fälle von Insolvenz haben in der Druckindustrie für Wirbel gesorgt: Die apm-Druckerei in Darmstadt machte zum Jahresende dicht; Bosch-Druck in Ergolding bei Landshut wurde zwar in letzter Minute gerettet, doch die Hälfte der Belegschaft entlassen. In beiden Fällen leisteten die Beschäftigten gute Arbeit. Sie verloren ihre Arbeitsplätze, weil Geschäftsführungen versagten oder zwei Insolvenzmacher am Werk waren, die es darauf anlegten, den Betrieb in die Pleite zu führen.

Ein Ungenügend fürs Management
Eine Schweizer Unternehmensberatung hat Bosch-Druck in Ergolding inspiziert. Was dabei raus kam, stellt dem Management ein miserables Zeugnis aus. Nun ist die Druckerei gegen die Wand gefahren – doch die Verantwortlichen haben sich mit dicken Abfindungen gerettet und viele Beschäftigte stehen auf der Straße.

Lukrativ für Berater
Eine Insolvenz in Eigenverwaltung hält Rechtsanwalt Friedrich Schindele aus Landshut für nicht geeignet. Denn in so einem Fall bleibt dieselbe Geschäftsführung am Ruder, die das Unternehmen in die Pleite getrieben hat. Friedrich Schindele hat den Betriebsrat von Bosch-Druck begleitet und erklärt, warum er diese Sonderregelung der Insolvenz nicht schätzt.

Die vollständigen Beiträge in der DRUCK + PAPIER 1/2019