Nachrichten

Augsburg: Keine Wertschätzung für die Wertschätzer

Augsburg: Keine Wertschätzung für die Wertschätzer

(29.09.2017)  Draußen vor der Tür mussten die "Wertschätzer" in Augsburg bleiben. Mit einem Bus waren die gewerkschaftlich organisierten Kolleginnen und Kollegen des Lichtenfelser Obermain-Tabgblatts nach Augsburg gereist. Mit kreativen Aktionen und Streiks kämpfen sie für eine Anerkennung des Tarifvertrags. So werden ihnen z.B. seit 2007 die Tariferhöhungen verweigert. Zudem wurde die Belegschaft seit 2012 von 56 auf 21 Beschäftigte reduziert. Am Freitag zogen sie nun mit Zaubertrank und Bauchtänzerinnen durch die Augsburger Innenstadt zum Sitz der Konzernmutter Mediengruppe Pressedruck (u.a. Augsburger Allgemeine). Dort wollten sie die fast 3.000 Unterstützer-Unterschriften an Geschäftsführer Andreas Scherer übergeben, der zugleich Vorsitzender des Bayerischen Zeitungsverlegerverbandes ist. Doch Scherer ließ sie im Regen stehen. . https://de-de.facebook.com/diewertschaetzer/

s